Bauphase

Der bisherige Werdegang des Bürgerwindparks Lichtenau

 

Im Jahr 2011 schlossen sich einige Landeigentümer und Lichtenauer Bürger zur Planung des Bürgerwindparks zusammen.
Begleitet und unterstützt durch die Landwirtschaftskammer NRW und den Landwirtschaftsverband wurden Flächen zur Errichtung eines Bürgerwindparks vertraglich gesichert.
Die Planungen wurden im Jahr 2012/2013 auf die jetzige Fläche, nördlich der K 26 (Ebbinhäuser Straße) und westlich der B 68 konzentriert.
Die Fläche umfasst rd. 260 ha. Zur Planung stellen über 30 Landeigentümer hiervon rd.. 230 ha zur Verfügung.
Weitere zur Verfügung stehende Flächen südlich der K 26 und östlich der B 68 wurden aufgrund der Nähe zu Wohnbebauung von Anfang an nicht überplant.

Informationen zur Realisierung eines Bürgerwindparks erhielten wir bei einem  Besuch des Bürgerwindpark Hollich (www.windpark-hollich.de)


Inzwischen ist ein Großteil des Planungsgebietes als Windvorrangzone im Flächennutzungsplan der Stadt Lichtenau ausgewiesen worden.

Errichtet werden sollen insgesamt 11 Windenergieanlagen (WEA) des Herstellers Enercon.

Im Einzelnen zählen hierzu:

  • 1 E82 auf 138m NH*
  • 2 E101 auf 135m NH
  • 3 E101 auf 149m NH
  • 5 E115 auf 149m NH

Der Betrieb und die Errichtung von 10 WEA ist bereits genehmigt. Eine WEA des Typs Enercon E 115 auf 149 m NH befindet sich im Genehmigungsverfahren.

Das gesamt Investitionsvolumen beträgt rd. 60 Mio. €. Die zukünftig jährlich erzeugte Energie von rd. 100.000.000 kwh genügt rechnerisch um 18.180 vier Personenhaushalte mit einen Jahresverbrauch von ca. 5.500 kwh zu versorgen.

Die Standorte der einzelnen genehmigten WEAen sind auf dem hier abgebildeten Lageplan ersichtlich.

Der Lageplan stellt zudem die Erschließung der einzelnen Windenergieanlagenstandorte dar.
Hier ist im nördlichen Teil eine Trockenabgrabung abgebildet, welche das Steinmaterial für den Bau der Zuwegungen und Kranstellplätze liefert und anschließend mit überschüssigem Bodenaushub der WEA wieder verfüllt wird.
Die Trockenabgrabung wurde insbesondere errichtet um den Ort Lichtenau vom Schwerlastverkehr zu entlasten.
So kann Baumaterial im Planungsgebiet gebrochen werden und auch  der überschüssige Bodenaushub kann im Planungsgebiet verbleiben.
Hierzu dient auch die Bodenverbesserungsmaßnahme im mittleren Teil des Planungsgebietes.

Zudem ist dem Lageplan eine Logistikfläche zu entnehmen.
Diese dient der nächtlichen Anlieferung von Anlagenteilen und sichert so eine stetige Verfügbarkeit der benötigen Bauteile.

Informationen zu den verschiedenen Anlagentypen finden Sie hier.

 

*NH =  Nabenhöhe

 

Betriebsphase

Mit Stand zum 31.12.2016 hat der Bürgerwindpark Westernfeld-Buchgarten seine finale Betreiberkonstellation erreicht.

Die 11 Windenergieanlagen des Bürgerwindparks werden von insgesamt drei Betreibergesellschaften betrieben.

5 Windenergieanlagen betreibt die Bürgerwind-Buchgarten GmbH & Co. KG.

Ebenfalls 5 Windenergieanlagen betreibt die Lichtenauer Bürgerwind GmbH & Co. KG.

Eine Windenergieanlage wird von der Energiegenossenschaft Paderborner Land betrieben.

 

Insgesamt sind somit über 300 Bürger direkt am Bürgerwindpark Westernfeld Buchgarten als Kommanditisten und Genossenschaftsmitglieder direkt beteiligt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok